Verschwundene Dateien: Microsoft zieht Windows-10-Update vorerst zurück

Das Herbst-Update von Windows 10 löscht offenbar bei einigen Benutzern Dateien. Microsoft hat den Download gestoppt und will eine neue Version bereitstellen.

Das erst vor wenigen Tagen veröffentlichte große Update 1809 für Windows 10 steht derzeit nicht mehr zum Download zur Verfügung. Microsoft hat nach Berichten mehrerer Anwender über verschwundene Dateien nach dem Aktualisieren das Ausspielen der Software vorübergehend gestoppt und untersucht die Probleme. Weiterlesen

Der Support für Windows 7

Microsoft hat sich verpflichtet, 10 Jahre Produktsupport für Windows 7 bereitzustellen, das am 22. Oktober 2009 veröffentlicht wurde. Nach Ablauf dieser 10 Jahre wird Microsoft den Support für Windows 7 vollständig einstellen, sodass wir uns zukünftig neueren Technologien widmen müssen.

Der Support für Windows 7 endet offiziell am 14. Januar 2020. Anschließend sind weder technische Unterstützung noch automatische Updates zum Schutz der PCs verfügbar. Microsoft empfiehlt daher dringend, vor Januar 2020 auf Windows 10 zu wechseln, um die Sicherheit Ihrer Daten nachhaltig zu gewährleisten.

Um auch die neuesten Hardwarefunktionen nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neuen PC mit Windows 10 zu nutzen. Alternativ können Sie für kompatible Windows 7-PCs ein Upgrade durch Kauf und Installation einer Vollversion der Software vornehmen. Bereits ab dem 01.10.2018 wird es kein Downgrade einer Windows 10 Lizenz auf Windows 7 mehr geben.

Neues Support Ticket System

Neues Ticket System

Liebe Kunden,

bitte nutzen Sie ab sofort auch unser neues Support Ticket-System.

Im oberen Menü auf unsere Website finden Sie den Zugang.

Somit sind wir immer und jederzeit für Sie erreichbar und Sie können den Stand ihrer Anfrage jederzeit Verfolgen.

Haben Sie noch Fragen dann wenden Sie sich einfach an uns.

IT-Wollweber Support Team

BAD RABBIT – Ransomware

BAD RABBIT – Ransomware
Ein weiterer Not-Petya-Ableger

Eine neue Bedrohung im Netz – die Ransomware „BAD RABBIT“
Der kürzlich im Netz aufgetauchte Not-Petya-Ableger verschlüsselte am vergangenen Dienstag zahlreiche Endgeräte im Bereich Russland und Ukraine.
Die Ransomware wird per Drive-By-Download auf einer Website (Liste betroffener Seiten anbei) ausgeteilt, getarnt als vermeintlich sicherer Download für eine neue Version des Adobe Flash-Players.

Die als Flashplayer-Update getarnte Schadsoftware „Bad Rabbit“

Weiterlesen

ms_sicherheit

WannaCrypt: Microsoft schützt auch ältere Windows-Versionen

Seit Freitagabend breitet sich eine Ransomware-Variante namens WannaCrypt (oder auch WannaCry) weltweit aus. Microsoft hat die Attacke auf seine Kunden untersucht und rasch Gegenmittel bereit gestellt. In diesem Beitrag listen wir die notwendigen Maßnahmen auf, mit denen Privat- und Unternehmenskunden ihre Systeme vor einem Befall durch den Kryptotrojaner schützen können. Zudem stellen wir ausnahmsweise ein Sicherheitsupdate bereit für Kunden, die noch mit den nicht länger unterstützten Versionen XP, Windows 8 oder Windows Server 2003 arbeiten. Anwender von Windows 10 sind von der derzeitigen Malwarekampagne nicht betroffen. Weiterlesen